Prestreljeniško okno

Prestreljenik Fenster, Bovec

Das natürliche Fenster im Kanin-Gebirge, an der slowenisch-italienischen Grenze, ist durch die Verwitterung des Felsgewölbes im Berg Prestreljenik (2499 m) entstanden.

Legende über die Entstehung des Prestreljenik-Fensters

Die Heilige Maria und der Teufel machten sich in Richtung Sveta gora auf den Weg. Der Teufel schlug den Weg ein, der diesem kürzer erschien. Sie wetteten darum, wer als Erster am Ziel sein wird. Der Teufel stieß auf dem Kanin auf die zu hohe Wand des Prestreljenik. Er prallte heftig gegen diese und erzeugte in der Wand ein riesiges Loch, worauf er den Weg über den Stol, Mija und Matajur fortsetzte. Als er am Ziel ankam, war Maria schon längst dort.

Zugang zum Prestreljenik-Fenster

Man fährt mit der Kreis-Kabinenbahn bis zur D-Station. Nach einigen 100 m zweigt man auf dem Weg, der auf den Visoki Kanin führt, oberhalb von Veliki graben, rechts in Richtung Fenster ab.
Gehzeit: 40 Minuten.