Alpe Adria Trail

Der jüngste Fernweg ist der Weg Alpe Adria Trail, der den Großglockner durch das Tal und über Brda mit dem Meer verbindet.

Der Alpe-Adria-Trail verbindet die drei Regionen Kärnten, Slowenien und Friaul Julisch Venetien auf insgesamt 43 Etappen.

Logo AAT lang

Auf jeder Etappe liegen mehrere Landmarks, die den Wanderrhythmus wesentlich beeinflussen. Auf jeder Etappe findet sich in Zukunft zumindest ein „Magischer Ort“, ein besonderer Ort, ein Ort der Harmonie der vier Elemente. Diese Orte sind bereits vorhanden, es sind „Juwelen der Landschaft“, von großer Intensität für den Betrachter. Durch sanfte Interventionen laden sie zum Verweilen ein. Sie lassen die Landschaft nicht nur sehen, sondern auch spüren.

Der Alpe Adria Trail ist 750 km lang. Geteilt ist auf 43 Bühnen.

5 Etappen von Alpe Adria und Soča Tal:

E23 AAT: Kranjska Gora - Trenta

Diese Etappe beginnt in Kranjska Gora, führt vorbei am Hotel Lek zu den Seen von Jasna und von dort weiter auf einem Waldweg nach Erika. Man wandert über Almen und durch Wälder, dem Bergbach Pišnica entlang und vorbei an der Schutzhütte Mihov dom und der russischen Kapelle. Von dort geht es weiter am alten Eselspfad zum Vršič-Pass, dem höchsten Gebirgspass der Julischen Alpen. Anschließend wandern Sie bergab zur Soča-Quelle und weiter zum Etappenziel nach Trenta.

Schwierigkeit: mittel
Strecke: 17,8 km
Aufstieg: 962 m  
Abstieg: 1146 m
Dauer: 6:30 h
Niedrigster Punkt: 622 m
Höchster Punkt: 1618 m

E24 AAT: Trenta - Bovec

Diese Etappe am markierten, gepflegten Soča-Trail führt fast durchgehend der smaragdgrünen Soča entlang und geht gleichzeitig auch durch einen Teil des unberührten Triglav Nationalpark. An der Hängebrücke über der Kršovec Schlucht, die die Grenze zum Triglav Nationalpark bildet, führt die Strecke weiter Richtung Jablenca wo man dann den Zusammenfluss von Soča und Koritnica quert und so nach Bovec gelangt.

Schwierigkeit: mittel
Strecke: 20,9 km
Aufstieg: 571 m
Abstieg: 736 m
Dauer: 6:00 h
Niedrigster Punkt: 394 m
Höchster Punkt: 645 m

E25 AAT: Bovec - Drežnica (Kobarid)

Diese Etappe verläuft großteils der Soča entlang, bis sie gegen Etappenende vom Fluss wegführt, hinauf zum entzückenden Bergdorf Drežnica bei Kobarid. Das Bovec-Tal genießt längst Natur- und Kulturstatus und diente einst für Teile des Walt Disney-Films „Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian“ als Drehort. Der smaragdgrüne Soča-Fluss ist auch sehr beliebt bei FreundInnen von Wildwassersportarten wie Rafting, Kajak oder Kanu.

Schwierigkeit: mittel
Strecke: 22,5 km
Aufstieg: 526 m
Abstieg: 442 m
Dauer: 7:45 h
Niedrigster Punkt: 313 m
Höchster Punkt: 541 m

E26 AAT: Drežnica (Kobarid) - Tolmin

Diese geschichtsträchtige Etappe beginnt im lebhaften Dorf Drežnica und verläuft auf ehemaligen Militärpfaden im Triglav-Nationalpark. Die Wiesenhänge oberhalb des Dorfes Krn sind mit Almen übersät, die noch heute vom damaligen Kampf ums Dasein erzählen. Danach führt der Trail durch das Wasserfallgebiet mit Brinta, Gregorčič und dem Wasserfall am Bach Mrzli potok. Am Ende der Strecke geht es wieder hinunter zur Soča, bis man die Ortschaft Tolmin erreicht, die oberhalb des Zusammenflusses der Flüsse Soča und Tolminka gelegen ist.

Schwierigkeit: schwer
Strecke: 21,2 km
Aufstieg: 751 m
Abstieg: 1088 m
Dauer: 8:15 h
Niedrigster Punkt: 158 m
Höchster Punkt: 1236 m

E27 AAT: Tolmin - Tribil di Sopra

Diese Etappe führt rund um Tolmin zu den Spuren des Ersten Weltkrieges und den Isonzoschlachten zwischen Italien und Österreich-Ungarn. Der Aufstieg über den Kolovrat ist ein Höhepunkt, der mit atemberaubender Fernsicht auf die Alpengipfel und die Adria verwöhnt. Die Route verläuft teilweise auch über einen Abschnitt des bekannten Friedensweges. Das Gebiet gilt aufgrund seiner einmaligen Tier- und Pflanzenwelt als naturkundliches Phänomen.

Schwierigkeit: mittel
Strecke: 19,5 km
Aufstieg: 1308 m
Abstieg: 879 m
Dauer: 6:15 h
Niedrigster Punkt: 156 m
Höchster Punkt: 1103 m

Offizielle Website mit Karten von Alpe Adria Trail>

Kontakt:

Alpe Adria Booking Center Slovenia
Turizem Dolina Soče
Rupa 17, Bovec
T: +386 (0)5 38 00 643
E: