Das Gebiet Učja ist ein Teil des NATURA-2000-Schutzgebiets und das Heim zahlreicher bedrohter Tierarten und Naturerscheinungen.

Das noch vor einigen Jahren unentdeckte Tal entstand als Folge der Eis- und Schneeaktivität sowie der Karstmerkmale. Der Fluss Učja, der von der italienischen Seite zufließt, frisst sich in die schwer zugängliche Schlucht mit zahlreichen Gumpen ein und mündet beim Dorf Žaga in den Fluss Soča.

Das Učja-Tal lässt sich am besten von der Zipline bewundern, die einst von den Heimischen für den Heutransport von fernen Weiden und Almen verwendet wurde. Zipline im Učja-Tal, eine unvergessliche Abfahrt auf Stahlseilen in Vogelperspektive über dem Fluss Učja, wird ausschließlich von Sportagenturen organisiert.

Der Fluss Učja ist nicht für Schifffahrt geeignet.

Der Fluss Učja ist nicht für Schiffahrt bzw. für Wassersportaktivitäten geeignet. Ausgenommen sind erfahrene und besonders wagemutige Kajakfahrer, denen alle Fallen und die Verhältnisse auf dem Fluss bekannt sind.

Fluss Učja - ZUGANG

Die unteren Tröge sind von der Brücke auf der Straße Bovec–Žaga aus sichtbar.