Dolina Soče

schließenJetzt buchen

Straßenbergpass Vršič (1611 m)

Der höchstgelegen Straßenpass, der Bovec mit Kranjska Gora verbindet, ist ein perfekter Ausgangspunkt für Bergtouren in die Julischen Alpen.

Die einzigartige Panoramastraße mit traumhaften Ausblicken auf die Julischen Alpen, die dicht bewaldete Landschaft und zahlreiche Natursehenswürdigkeiten, die geradezu zum Verweilen und entspannen in der frischen Alpenluft einladen, führt bis zu Mojstrovka auf 1611 Hm.

Wunderschöne Sehenswürdigkeiten auf dem Weg über den malerischen Bergpass Vršič

Die Straße über den Bergpass Vršič führt aus dem abgeschiedenen Trenta-Tal, einem der schönsten und authentischsten Ecken Sloweniens. Es mag zwar den Schein vermitteln, als würde die Zeit hier stehen bleiben, doch kommt die Natur hier nie zum Ruhen, sondern präsentiert sich in all ihrer Fülle und mystischen Schönheit. Entlang des Weges gibt es unzählige im Nationalpark Triglav verborgene Schönheiten der Natur zu bestaunen:

Vršič ist bei Bergsteigern sehr beliebt

Wenn Sie ein großer Fan des Hochgebirges sind, Sie Ihre Bergtour jedoch nicht unbedingt mit zusammengebissenen Zähnen starten möchten, ist der Bergpass Vršič die perfekte Gelegenheit, sich Ihren Wunsch zu erfüllen. Die Zweitausender in der Umgebung scheinen einen Schritt näher zu sein, doch sollte deren Mächtigkeit nicht unterschätzt werden:

  • Mala Mojstrovka (2332 m),
  • Velika Mojstrovka (2366 m),
  • Planja (2.453 m),
  • Prisojnik (2.547 m),
  • Razor (2.601 m),
  • andere Gipfel.

Bergtouren sind grundsätzlich nur in guter körperlichen Verfassung und mit geeigneter Ausrüstung vorzunehmen. Gerade im Gebirge kann sich das Wetter schnell ändern, daher empfiehlt es sich, die Wettervoraussage zu prüfen. Wir empfehlen zur Buchung eines erfahrenen Bergführers.

Berghütten auf der Straße über den Bergpass Vršič

Hat Sie der Hunger gepackt oder haben Sie Lust auf eine kleine Erfrischung, auf echte Hausmannskost oder sehen Sie sich einfach nach einem erholsamen Schlaf? Verweilen Sie in einer der zwei Berghütten:

Mit dem Rad über den Bergpass Vršič

Die Straße über den Bergpass Vršič ist auch unter Rennradfahrern beliebt. Insgesamt 50 Serpentinen (davon 26 auf der Südseite und 24 auf der Nordseite des Bergpasses) schlängeln sich durch die ruhige, dichte Buchen-, Fichten- und Lärchenwaldlandschaft. Oben am Gipfel wird diese durch das graue Geröll ersetzt.

 

Die Straße über den Bergpass Vršič wurde im Jahre 1915 von russischen Kriegsgefangenen errichtet

 

Die Passstraße wurde zwischen dem I. Weltkrieg als Militärstraße ins Isonzo-Tal von überlebenden russischen Kriegsgefangenen errichtet, denen die Russische Kapelle auf der Nordseite des Bergpasses gewidmet ist. Bei der Kapelle findet jährlich eine feierliche Gedenkmesse statt, an der zum 100-jährigen Jubiläum im Jahre 2016 auch der russische Präsident Vladimir Putin teilgenommen hat. Die Straße über den Bergpass Vršič wird auch als Russische Straße bezeichnet.

 

Vršič ist im Frühjahr und Herbst am schönsten

 

Der Bergpass Vršič ist im Herbst am schönsten, wenn die Natur ihre goldige, feurige Kleidung anlegt sowie im Frühjahr, wo die Natur in all ihrer grünen Pracht zum Leben erwacht.

 

Der Sommer lockt zahlreiche Besucher zum Verweilen im Soča-Tal an. Die Panoramastraße über den Bergpass Vršič ist im Sommer einer der beliebtesten Anlaufziele für Touristen, daher empfiehlt es sich, Ruhe und Geduld gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern zu bewahren und die Verkehrsschilder zu befolgen. Der Bergpass ist in der Winterzeit aufgrund von Schnee und Schneelawinen geschlossen. Prüfen Sie die Befahrbarkeit über den Bergpass Vršič.