Karster Felsplateau (2.000 m und mehr)

Kriški Podi, Trenta

by Jure Batagelj

Der Hochgebirgskessel über dem Zadnjica-Tal in Trenta, geziert von kleinen Seen (Križka jezera), ist der perfekte Ausgangspunkt für den Besuch der höchsten Gipfel der Julischen Alpen.

Unternehmen Sie eine Wanderung durch die malerische Berglandschaft des Nationalparks Triglav. Das Karster Felsplateau ist von den etwa 500 m höheren Gipfeln der Julischen Alpen umgeben: Razor, Planja, Križ, Stenar, Bovški Gamsovec und Pihavec. Das malerische Zuhause von Murmeltieren, Gämsen und Steinböcken ist in der Sommerzeit von der charakteristischen Alpenflora gefärbt.

Der Höhenweg aus Zadnjica, der zu den schönsten slowenischen Höhenwegen gehört, führt zur Berghütte Pogačnikov dom auf dem Karster Felsplateau Kriški podi (2050 m), von wo aus man eine schöne Aussicht auf Trenta hat. Er wird teilweise von frischen Wäldern, von Bergkämmen und Steinriffen begleitet. Lassen Sie Ihren Blick für einen Moment auf einem der Edelweiße, der geschützten slowenischen botanischen Schönheit, verweilen.

Das Karster Felsplateau Kriški podi ist der Ausgangspunkt für verschiedene Bergtouren auf die umliegenden Gipfel, da diese jedoch relativ anspruchsvoll sind, wir die Besichtigung mit Bergführer empfohlen.

Križ-Seen, Verweilen mit Ausblick

Das Bild der zerklüfteten Felswelt wird durch die farbenprächtigen Seen ergänzt. Der untere Križ-See, umgeben von einem weichen Grasufer, lädt zum Verweilen in der beeindruckenden Berglandschaft ein. 

  • Der obere Križ-See ist der höchstgelegene slowenische See (2154 m) mit einer Fläche von etwa 80 m x 80 m.
  • Der mittlere Križ-See (1939 m) ist ein runder See (60 m x 60 m) in Fichtenfarbe und bis zu 6,5 m tief.
  • Der untere Križ-See (1880 m) ist der größte unter den Križ-Seen, von ovaler Form, etwa 140 m lang, 100 m breit und bis zu 8,5 m tief.

In der Nähe beider Seen befindet sich auch die Berghütte Pogačnikov dom auf dem Karster Felsplateau Kriški podi (2050 m).

Karster Felsplateau Kriški podi - ZUGANG

Um das Karster Felsplateau Kriški podi zu erreichen, biegt man im Zadnjica-Tal in der Kurve Nummer 50 der Straße Vršič– Bovec im Trenta-Tal links ab. Auf dem markierten Stellplatz können Sie parken und auf dem Schotterweg bis zur Talstation der Materialseilbahn wandern. Von dort aus folgt man dem markierten Höhenweg.