Nježna hiša, Livek, Kulturerbe

Das Haus Nježna hiša in Jevšček zeichnet sich durch ihren einzigartigen architektonischen Charakter aus und stellt die einstige Lebensweise an der westlichsten Grenze Sloweniens dar.

Im Hinblick auf die mündliche Überlieferung ist Nježna hiša das älteste Objekt im Dorf Jevšček. Ihre letzten Bewohner, Jožefa Matelič (geboren im Jahre 1894, verheiratet Zabreščak) und ihr Neffe Janko Tončerinov, lebten in diesem Haus bis Mitte des 20. Jahrhunderts. Aufgrund des bescheidenen Lebens und wegen Mangel an Mitteln für den Wiederaufbau gewährt das Haus wertvolle Aufschlüsse über die Vergangenheit.

Architektur von Nježna hiša

Das Innere des Hauses Nježna hiša stellt die Wohnverhältnisse im 19. Jahrhundert dar. Es handelt sich um ein Erdgeschosshaus aus Stein mit einem Längsgrundriss. Die Fassade ist mit Kalkputz versehen und verfügt über ein Strohdach.

Die Kelleretage besteht aus einem Schweine- und Hühnerstall sowie einem Werkzeugraum. Im Erdgeschoss befinden sich die Wohnräume einschließlich der schwarzen Küche. In der Stubenecke steht ein Ofen, der mit gebrannten Lehmkacheln verziert und mit einer einfachen Holzbank umgeben ist. Außerdem befinden sich im Erdgeschoss noch Schlafräume und darüber der Dachboden für die Lagerung der Heuernte.

Nježna hiša - INFORMATION

Soča Valley Tourist Board – TIC Kobarid
Trg Svobode 16, 5222 Kobarid

T: + 386 5 38 00 490
E:
W: www.zborzbirk.zrc-sazu.si

Nježna hiša
Jevšček 7 
5222 Kobarid