Tonocov grad Höhe

Höhensiedlung Tonocov grad, Kobarid

by Željko Cimprič

Sie wurde während der verschiedenen Epochen, von der Kupferzeit bis zum Mittelalter, besiedelt.

Tonocov grad ist eine Felserhöhung in der Nähe von Kobarid. Aufgrund ihrer natürlichen Schutzlage wurde sie Jahrhunderte lang als Siedlung genutzt.

Sie wurde während der verschiedenen Epochen, von der Kupferzeit bis zum Mittelalter, besiedelt.

Ihre Blütezeit erlebte die Siedlung während der spätrömischen Zeit und in der Spätantike, vom 4. bis 6. Jahrhundert n. Chr. Am Ende des 5. Jahrhunderts wurde auf dem Hügel eine Siedlung mit mehr als zwanzig Häusern und mehreren Kirchen erbaut.

Sehr gut erhaltene Überreste und reiche Funde reihen Tonovcov grad zu den wichtigsten spätantiken Höhensiedlungen in den östlichen Alpen ein.

Tonocov grad ist ein Teil des Historischer lehrpfad von Kobarid.


  

Publikationen

    Der Historische Lehrphad von Kobarid

    Verbindet die Umgebung Kobarids mit wichtigen historischen, kulturellen und Naturdenkmälern. Die Länge des Weges beträgt fünf Kilometer.

    download online ansehen