Festung und Denkmal auf dem Predel

Die Festung von Predel, die in das außergewöhnliche Naturumfeld des Nationalparks Triglav eingebunden ist, war Teil des Kärntner Festungssystems.

Die erste Festung wurde in der Zeit der Napoleonischen Kriege errichtet. Während des Krieges wurde die Festung zweimal niedergebrannt. Im Jahr 1848 wurde eine neue errichtet und später in ein Militärlager umgebaut.

Teil der Festung ist auch das Denkmal für Hauptmann Johann von Hermannsdorf und die heldenhaften Verteidiger, die die Festung in der Schlacht im Jahr 1809 tapfer vor der Armee Napoleons schützten. Die berühmte gusseiserne Struktur des verletzten Löwen mit Stützmauer aus Stein ließ Kaiser Ferdinand I errichten.

Die Ruinen der Festung sind von beiden Straßenseiten aus sichtbar. Unterhalb der Straße liegt die französische Grabstätte.

Zufahrt zur Festung und zum Denkmal auf dem Predel

Auf der Straße Bovec–Predel, 1 km vor dem Predilpass (1611 m).