Dolina Soče

schließenJetzt buchen

Napoleonbrücke beim Nadižafluss

Aufgrund der Seltenheit und der außerordentlichen Bauart ist sie ein unentbehrliches Architekturdenkmal und eine Verbindung mit der Vergangenheit.

Die stufenförmige Steinbrücke über der engen Nadiža klamm wurde um das Jahr 1812 erbaut und deutet auf ein bedeutendes Durchgangsgebiet hin, und das bereits seit der Römerzeit.

Über die Brücke führte der jahrhundertealte Weg aus Pradol und Robidišče und weiter am Nadiža fluss entlang.

Der mündlichen Überlieferung nach sollen sie Maurermeister aus dem Dorf Čenebola im westlichen Julisch Venetien erbaut haben. Da der Bau der Brücke zur Zeit der Eroberungszüge des französischen Kaisers stattfand, trägt diese seinen Namen. Aufgrund der Seltenheit und der außerordentlichen Bauart ist sie ein unentbehrliches Architekturdenkmal und eine Verbindung mit der Vergangenheit.

Zugang zum Nadiža fluss

Am Nadižafluss ist die Parkvorschrift zu beachten, welche von der Gemeinde Kobarid eingeführt wurde, um das Zusammenleben zwischen der Natur und den vielen Sommergästen zu bewahren. In den Sommermonaten (Juni, Juli, August) eine Gebühr für die Benutzung der Parkplätze bezahlt werden muss.