Militärfriedhof in Bovec

Grabsteine aus Beton mit gleichschenkligen Kreuzen sind den österreichisch-ungarischen Soldaten gewidmet, die zwischen der Isonzofront in Rombon und Čukla gefallen sind.

Nach dem Ersten Weltkrieg wurde der Friedhof restauriert und die Überreste von Soldaten aus mehreren umliegenden Friedhöfen wurden dorthin verlegt. Die Überreste italienischer Soldaten wurden 1938 nach Kobarid zum Beinhaus gebracht. Die Gräber der österreichisch-ungarischen Soldaten sind überall auf dem Friedhof, doch nur ein Viertel von ihnen ist mit Betongrabsteinen markiert. Hier liegen ungefähr 600 Soldaten, die an der Isonzofront gekämpft haben.

 

In der Nähe befindet sich ein steinerner Obelisk, der der Erinnerung an gefallene Soldaten gewidmet ist.

 

Militärfriedhof bei Bovec – ANFAHRT

Der Militärfriedhof liegt an einer Kreuzung entlang der Straße Bovec-Vršič, nur 2 km von Bovec entfernt.

In der Nähe befindet sich ein steinerner Obelisk, der der Erinnerung an gefallene Soldaten gewidmet ist.